Weil wir alles andere als ein gewöhnlicher Steuerberater sind!

Corona - Mandanteninformation

Liebe Mandanten,

wir erleben gerade sehr herausfordernde Zeiten. Die Wirtschaft trifft zur Zeit gleichzeitig auf einen Angebots und Nachfrage Rückgang. Viele Lieferketten auf der Welt sind unterbrochen und die

meisten Staaten fahren ihr öffentliches Leben herunter damit sich die Bevölkerung vor dem Corona Virus schützen kann. Dies alles wird erhebliche wirtschaftliche Folgen haben, die noch nicht

absehbar sind. Es ist wie ein Tsunami, hereinbricht und erst am Schluss sieht man welche Schäden er verursacht hat. Die Bundes- und Landesregierungen haben beschlossen, dass das

öffentliche Leben weitgehend heruntergefahren wird. Ob weitere Maßnahme, wie Ausgangssperren etc. noch folgen werden, wird sich zeigen.

Wir kümmern uns um Sie - trotz Corona:

Persönliche Termine mit uns:

Wir werden in den nächsten Wochen keine persönlichen Termine mit unserem Team anbieten, wegen der größer werdenden Ansteckungsgefahr.

Sie können uns aber wie gewohnt per Telefon, Fax, und E-Mail unter den bekannten Kontaktdaten erreichen.

Abgabe von Belegen und Unterlagen bei uns:

Wenn Sie Belege und Unterlagen bei uns abgeben wollen, nutzen Sie bitte den Briefkasten.

Sofern Sie Ordner abgeben möchten bitten wir Sie zu klingeln und die Unterlagen in der bereitgestellten JANTSCHKE Postbox abzulegen.

Wenn Sie noch Unterlagen bei uns haben und diese gerne wieder haben möchten, schreiben Sie uns bitte kurz eine Mail und wir schicken sie per Post zu.

JANTSCHKE-STEUERBERATER wird noch digitaler:

Durch die derzeitige Situation haben wir erkannt, dass wir an der ein oder anderen Stelle noch mehr Digitalisierung benötigen als bisher. Wir haben uns zum Ziel gesetzt

zum Beispiel weitere Buchführungen sowie die Lohnabrechnungen nach und nach zu 100% zu digitalisieren und die Papier-Pendelordner komplett abzuschaffen.

Maßnahmen der Bundesregierung und was wir für Sie tun können:

Die Bundesregierung hat beschlossen, den Unternehmen zu helfen, die durch die Corona Herausforderung geschädigt werden (also praktisch alle). Es wird ein milliardenschweres „Schutzschild“

aufgebaut, wo zurzeit keiner so genau weiß, wie das aussehen soll. Was wir bisher wissen ist folgendes:

Kurzarbeitergeld:

Die Bundesregierung hat angekündigt, die Regelungen zum Kurzarbeitergeld bis Anfang April zielgerichtet anzupassen. Dabei werden erleichterte Zugangsvoraussetzungen für das Kurzarbeitergeld eingeführt:

      Absenkung des Quorums der von Arbeitsausfall betroffenen Beschäftigten in Betrieb auf bis zu 10%

-     Teilweiser oder vollständiger Verzicht auf Aufbau negativer Arbeitszeitsalden

-     Vollständige Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge durch die Bundesagentur für Arbeit

-     Kurzarbeitergeld auch für Leiharbeitnehmer

 https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/kabinett-kurzarbeitergeld-1729626

 Es kann relativ unbürokratisch Kurzarbeitergeld bei der Bundesagentur für Arbeit beantragt werden, wenn Ihr Unternehmen Kurzarbeit anmelden muss. Bitte teilen Sie uns das schnell mit, damit

wir das in den Gehaltsabrechnungen berücksichtigen können. Weitere Informationen:

   Wichtig: Im Flyer „200317_KUG_Flyer_Team031_AGS.pdf“ finden Sie die aktuellen Informationen und Kontaktdaten für Ihre Fragen zur Beantragung des Kurzarbeitergeldes.

   Wichtig: KUG muss zunächst angezeigt werden, dann erfolgt der Antrag; Vordruck zur Anzeige und Leistungsantrag sind über die LINKS untenstehend zu finden, beides kann Online ( https://www.arbeitsagentur.de/eservices ) erfolgen: 

       Anzeige zum Arbeitsausfall


Die Anzeige „Arbeitsausfall“ (inkl. der Vereinbarung mit Betriebsrat, bzw. Einzelvereinbarung mit Arbeitnehmern) ist spätestens am letzten Tag des Monats, in dem die Kurzarbeit beginnt bei der Agentur für Arbeit zu erstatten


Antrag auf Kurzarbeitergeld


Der Antrag auf Kurzarbeitergeld ist innerhalb einer Ausschlussfrist von drei Monaten zu stellen. Die Frist beginnt mit Ablauf des Kalendermonats, für den das KuG beantragt wird.

Dazu der aktuelle Link für Bundesagentur für Arbeit:

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Auf dieser Seite erhalten Sie wertvolle Informationen mit dem Merkblatt „Kurzarbeit“, einer telefonischen Hotline 0800/455520 (Montag – Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr).

Außerdem finden Sie dort den Vordruck, Zugang zum eService für die Anzeige der Kurzarbeit, sowie den Leistungsantrag und anschauliche Video´s.

Das betrifft Ihre Arbeitnehmer außerdem noch:

1.    Lohnabrechnung

Die Lohnabrechnungen werden wie gewohnt erstellt. Wir möchten Sie bitten, uns die Lohninformationen möglichst digital oder per Telefax, zukommen zu lassen.

Wir möchten Sie bitten, uns insbesondere Änderungen bei der Lohnabrechnung wie Krankheiten, KUG aktiv mitzuteilen.

Telefonische Lohninformationen werden nicht mehr angenommen.  

2.    Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz (IfSG)

Anspruchsberechtigt ist, wer bestimmte übertragbare Krankheitserreger in sich trägt, bzw. ein Verdacht dahingehend besteht, dass eine Gefahr für die Gesundheit anderer

Menschen darstellt. Wem es aufgrund des IfSG verboten ist, seiner Erwerbstätigkeit nachzugehen und wer deswegen einen Verdienstausfall erleidet, kann unter bestimmten

Voraussetzungen Entschädigungen erhalten. Dazu haben wir Ihnen aktuelle Informationen der Regierung von Oberbayern angehängt. (Anhang 1)

 Coronavirus – arbeitsrechtliche Auswirkungen (BMAS)

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat einen Frage-Antwort-Katalog zu wichtigen arbeitsrechtlichen Fragestellungen veröffentlicht.  Hierin geht das BMAS u.a.

darauf ein, ob Arbeitnehmer einen Anspruch auf Homeoffice haben oder ob der Arbeitgeber Überstunden anordnen darf.

https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html

Steuerliche Liquiditätshilfen für Unternehmen durch das Finanzamt

Antrag auf Herabsetzung Ihrer vierteljährlichen Steuervorauszahlungen (Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer) auch ggf. rückwirkend ab dem 1. Quartal 2020:

Dieser Antrag kann auch unbürokratisch beim zuständigen Finanzamt gestellt werden.

Antrag auf Steuerstundungen:

Wenn bereits Steuern zur Zahlung fällig sind, kann man versuchen, diese Steuerzahlungen erst einmal in die Zukunft zu schieben. Dieser Antrag ist normalerweise sehr schwierig und aufwändig.

Wir können ihn aber stellen und es versuchen. Bitte haben Sie aber keine großen Hoffnungen, dass er einfach, schnell und unbürokratisch läuft.

Ein Erlass von Säumniszuschlägen für zu späte Zahlungen an das Finanzamt sind wohl bis Ende 2020 möglich.

https://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Formulare/Steuerzahlung/Steuererleichterungen_aufgrund_der_Auswirkungen_des_Coronavirus.pdf

ACHTUNG: Wir weisen auf dieser Stelle zusätzlich auf die Notwendigkeit der Richtigkeit und Vollständigkeit der von Ihnen gemachten Angaben hin.

Unrichtige Angaben können strafrechtliche Folgen haben! 

Kredithilfen durch die Kfw:

Wenn Sie in Liquiditätsproblemen sind oder kommen werden, können Sie bei Ihrer Hausbank Staatshilfen beantragen. Die Hausbank verlangt gewisse Unterlagen und prüft das und leitet es an

die KFW weiter, die dann vielleicht Kredite vergibt. Angeblich soll das unbürokratisch erfolgen. In einem Fall lief das schon bei der Hausbank unbürokratisch ab, aber wie die KFW darauf reagiert,

wissen wir noch nicht. Für den Unternehmer selbst wurden Hilfspakete von der Regierung geschnürt, die Sie hier finden:

https://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Oeffentliche_Finanzen/2020-03-13-Schutzschild-Beschaeftigte-Unternehmen.html

Ganz unten im Text finden Sie alle entsprechenden Telefonnummern, unter denen Sie sich entsprechend informieren können.

Wir können Ihnen bei allen Anträgen behilflich sein, bitte melden Sie sich einfach bei uns.

DANKE!

Zum Schluss möchte ich mich auch im Namen meines Teams ganz herzlich bei Ihnen bedanken.

Herzlichen Dank für Ihre Treue in den letzten Jahren. Mein Team und ich werden alles geben, um Ihnen in diesen schwierigen Zeiten zu helfen, wir sind für Sie da.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Informationen vorerst weiterhelfen konnten.

Diese sind ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit von uns nach besten Möglichkeiten zusammengestellt worden.

Deshalb können wir keine Gewährleistungen dafür übernehmen.


Ihr Team vom JANTSCHKE-STEUERBERATER

Weitere Informationen und Links:

https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php

https://www.etl-rechtsanwaelte.de/aktuelles/das-coronavirus-und-seine-arbeitsrechtlichen-folgen

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

https://www.infektionsschutz.de/